Aus praktischen Erfahrungen (Beratung, Seminare) weiß ich, dass die zutreffende umsatzsteuerrechtliche Beurteilung von grenzüberschreitenden Reihengeschäften entweder aus Unkenntnis unterbleibt („ist ja steuerfrei!“) oder zumindest regelmäßig Probleme bereitet. Deshalb habe ich für diese Fragen eine App entwickelt, die aber aufgrund von Problemen bei der Programmierung nicht fertig gestellt worden ist. Ich habe mich deshalb entschlossen, statt der App eine Web-Applikation entwickeln zu lassen, die Sie von Ihrem PC, Ihrem Mac oder Ihrem mobilen Endgerät aufrufen können.
Anhand dieser Software können Sie die meisten Reihengeschäfte mit drei Unternehmern auf einfache und schnelle Weise prüfen und feststellen, ob die von Ihnen geplante Abwicklung aus umsatzsteuerlicher Sicht sinnvoll ist. Durch einfaches Beantworten von Fragen und das Betätigen des entsprechenden Buttons erhalten Sie Antworten darauf

  • welches Unternehmen eine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung hat,
  • welches Unternehmen eine steuerfreie Ausfuhrlieferung hat,
  • ob ein innergemeinschaftliches Dreiecksgeschäft vorliegt,
  • in welchem Land eine Steuerpflicht besteht (welche Umsatzsteuer zu berechnen ist) und
  • wer einen innergemeinschaftlichen Erwerb zu melden hat.

Sofern eine von Ihnen gewählte Abwicklung umsatzsteuerlich ungünstig sein sollte, werden Sie unmissverständlich darauf hingewiesen und es wird Ihnen empfohlen, diese Abwicklung zu vermeiden.

Beispiel:
Nehmen wir einmal an, Sie verkaufen eine Ware an ein Schweizer Unternehmen; dieses Schweizer Unternehmen verkauft dieselbe Ware an ein russisches Unternehmen und teilt Ihnen mit, dass der russische Abnehmer die Ware bei Ihnen abholen wird.
Haben Sie Ihren Verkauf als steuerfreie Ausfuhrlieferung behandelt? Das kann teuer werden, denn Sie haben keine steuerfreie Ausfuhrlieferung. Die hat Ihr Kunde. Und zwar in Deutschland. Daher müssen Sie Ihrem Schweizer Kunden deutsche Umsatzsteuer berechnen. Tun Sie das nicht und werden Sie durch Ihr Finanzamt geprüft, erhalten Sie einen Steuerbescheid über 19% Umsatzsteuer. Damit dürfte Ihre Marge aufgezehrt sein.
Bei dieser Gestaltung warnt Sie die App: „Diese Abwicklung vermeiden!“
Und es wird Ihnen vorgeschlagen, dass Sie den Transport organisieren. Unter ganz bestimmten Voraussetzungen kann aber auch Ihr Schweizer Kunde den Transport organisieren.
Wenn auf dem Display ein „i“ erscheint, können Sie sich durch Anklicken dieses Icons einen Hinweis ansehen. Für den vorgenannten Fall wird Ihnen erläutert, welche fatalen Folgen diese Gestaltung hätte.
Außerdem enthält diese Software zahlreiche Hinweise u.a. auf

  • Gestaltungsmöglichkeiten,
  • Verwendung von Umsatzsteuer-Identifikationsnummern,
  • Einfuhrabwicklung,
  • Ausfuhrabwicklung und
  • Fiskalvertretung.

Wenn Sie über das genaue Veröffentlichungsdatum der Web-Applikation informiert werden möchten, schicken Sie mir eine kurze Mail an: j.metzner@jm-zoll.de